Sie sind hier: 

News

Geld nicht unnötig verheizen

Möglichkeiten zur Energieeinsparung werden intensiver denn je diskutiert. Ob es nun um die Energiesparlampe oder Fahrzeuge mit geringem Kraftstoffverbrauch geht: Viele Bundesbürger wollen Energie sparen. Wie man mit dem Eigenheim der Umwelt – und nebenbei auch dem Geldbeutel – etwas Gutes tun kann, weiß Dirk Remshagen, seines Zeichens Gebäudeenergieberater im Handwerk.

Beim Strom und bei der Heizung wollen viele Menschen sparen. Viele wissen allerdings nicht, wo sie anfangen sollen und welche Maßnahmen sich wirklich lohnen. Wer ein neues Haus bauen, sein Heim sanieren oder Einsparpotentiale seines Haushalts entdecken möchte, ist bei Dirk Remshagen an der richtigen Adresse. Als gelernter Heizungstechniker ließ er sich im Bereich der regenerativen Energien weiterbilden und eröffnete im Juni 2007 sein Dienstleistungsunternehmen Energieberatung Remshagen in Nieder-Olm.

 

Verhandlungsbasis für den Nicht-Fachmann

Eine Beratung durch Herrn Remshagen lohnt sich im Grunde für jeden Häuslebauer und Eigenheimbesitzer, da der Energiefachmann in jedem Haushalt Stromfresser und andere Sparpotentiale findet. Wer von Herrn Remshagen beraten wurde, weiß anschließend, wo die besten Sparmöglichkeiten versteckt sind und kann dem Handwerker von vorneherein sagen, was er machen möchte. Dadurch erhält der Nicht-Fachmann eine vortreffliche Informationsbasis und ist auf Verhandlungen mit Handwerkern bestens vorbereitet.

 

Altbau auf modernstem Standard

Es kommt übrigens auch nicht darauf an, ob es sich beim jeweiligen Haus um einen Neu- oder Altbau handelt. „Selbst bei einem modernen Neubau finden sich oft Möglichkeiten, Strom- und Heizkosten zu reduzieren und einen Altbau – auch wenn er hundert Jahre alt ist – kann man leicht auf den Standard eines Neubaus bringen“, erklärt Herr Remshagen. Da bleibt nur noch die Frage nach der Finanzierung. Auch hier ist man bei Herrn Remshagen bestens beraten. Er vermittelt zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle sowie von Bundesländern und Landkreisen. Daneben existieren zinsgünstige Kreditmodelle der Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW.

 

Energieausweis wird 2008 Pflicht

Kunden von Herrn Remshagen bekommen zur Beratung übrigens einen Energieausweis gratis dazu. Für diejenigen, die ein Haus oder eine Wohnung verkaufen oder vermieten möchten, ist der Energieausweis ab dem kommenden Jahr Pflicht. Aus dem Energieausweis können Angaben zum gesamten Energiebedarf und den Heiznebenkosten eines Gebäudes entnommen werden. Gebäude, deren Bauantrag vor dem Jahr 1965 gestellt wurde, benötigen den Energieausweis ab dem ersten Juli für alle anderen Gebäude ist der erste Januar 2009 Stichtag.

Wer nun nicht länger unnötiges Geld verheizen will, sollte sich mit Herrn Remshagen in Verbindung setzen. Er macht sich gerne vor Ort ein Bild und führt auf Wunsch eine komplette Kosten-/Nutzenrechnungen durch.

 

Energieberatung Remshagen - Dirk Remshagen

Goldbergstraße 23 - 55268 Nieder-Olm

Tel: 0 61 36 / 7 66 69 91 - Fax: 0 61 36 / 7 66 95 70

info(at)energiebratung-remshagen.de - www.energieberatung-remshagen.de

 

10.03.2008 10:53 Alter: 11 Jahre